Partner Links 
Presse 
Impressum

 

Die Ursula und Klaus Smid Stiftung betreut zwei ständige Ausstellungen:

- Das malerische Werk Ursula Smid-Grobps

- Geschichte in Dioramen, ein plastischer Bilderbogen

Die Kieler Ausstellung, die - benannt nach der Kunstmalerin Ursula Smid-Grobp und dem Architekten Klaus Smid - von der Klaus- und Ursula Smid-Stiftung getragen wird, deren Gründung 2009 mit der Stiftung seiner Sammlungen durch Prof Dr. Stefan Smid erfolgt ist, gehört zu den größeren Ausstellungen historischer Dioramen.

Über diesen Bereich hinaus werden ständig etwa 30 von 80 Ölgemälden der Kunstmalerin Ursula Smid-Grobp (1929 bis 2000) mit norddeutschen Szenen in einem Eingangsbereich die Verbundenheit mit unserer Heimat illustrieren.

Die Gründung der Ursula-und-Klaus-Smid-Stiftung stellt die Kontinuität des Museums sicher.

Geschichte in Schaubildern
-
Ausstellungen in der früheren Central-Versteigerungshalle Ringstraße 28 in 24103 Kiel